#pestostorm Pesto mit Gin

I’m making 2 exceptions today, as today’s post is in German only and has nothing to do with baking. Sorry 🙂

Ich bin kein Koch-Mensch und das ist auch okay so. Es ist nicht so, dass ich es nicht kann, sondern eher so, dass ich nicht besonders viel SpaĂź daran habe. Während ich kein Problem damit habe, fĂĽr Gebäck ewig in der KĂĽche zu stehen, fĂĽr’s kochen kann ich einfach nicht die gleiche Geduld aufbringen. Aber ich mache heute eine Ausnahme, denn manchmal ist es einfach notwendig ĂĽber seinen eigenen Schatten zu springen, um eine gute Sache zu unterstĂĽtzen. Denn nach dem #dishstorm ist vor den #pestostorm, zu dem die KĂĽchenchaotin aufgerufen hat und da muss ich einfach mitmachen! 10945060_815243521848336_1769626671_n

Warum? Das ist kompliziert… Manchmal passieren Dinge, die einen auf die Palme bringen und die einfach nicht richtig falsch sind, wie hier geschehen. Darauf kann man entweder nichts tun, sich aufregen, zurĂĽckschlagen oder eine beliebige Kombination aus allem. Und zurĂĽckschlagen kann man auf die harte und die nette Tour. Und in diesem Fall wurde auf eine wirklich charmante Tour zurĂĽckgeschlagen. Da haben die groĂźen und die kleinen Foodblogs mitgemacht und es hat mich nicht nur zum lachen gebracht sondern mir auch viele leckere Rezepte & Blogs gezeigt. Und ich will jetzt einfach mit diesem Post ein dickes Däumchen fĂĽr diese Mega-Aktion und alle Beteiligten zeigen. Ja, es gibt immer solche und solche Blogger/Unternehmen/Agenturen/Einhörner/… aber in dem Fall ist so einiges nicht so prall gelaufen und das muss man auch mal sagen dĂĽrfen. Ich kann nur hoffen, dass alle was daraus gelernt haben und in Zukunft auch mal den „Common-sense“ im Internet anwenden. Darauf trinke ich und das Pesto auch 🙂

Pesto mit Gin

Pesto mit Gin | schabakery.com

  • 30 g Basilikum (entspricht etwa einem Bund)
  • 10 g Koriander
  • 20 g Pinienkerne
  • 20 g WalnĂĽsse
  • 2 EL Olivenöl (am besten nicht so intensives im Geschmack)
  • 1 EL Gin (oder mehr/weniger je nach Geschmack)

Das schöne an Pesto ist, dass die Zubereitung sehr einfach ist. Alle Zutaten zusammen pürieren und am Ende mit Gin abschmecken, fertig. Ich habe den feel! Gin benutzt, den ich dank Sandra auf der Kulinart Messe in Frankfurt gekauft habe und der sich zu einem meiner Lieblings-Gins gemausert hat. Es sei gesagt, dass man mit dem Gin vorsichtig sein muss, denn der Alkohol löst ja bekanntlich Aromen und der Geschmack veränder sich mit der Zeit. Ich dachte erst, dass ein Esslöffel Gin viel zu viel sei, aber nachdem das Pesto ein paar Minuten stand war es einfach perfekt.

Walnuts, cooking fails and novelties

I haven’t been writing in the past few weeks but I have been very busy and baked A LOT. It truly feels like baking is my Yoga but sometimes I can even go with cooking… I have been blogging for quite some time, not caring too much about readers, more writing all this for myself, flipping out about the first Facebook-Likes of people I did not invite myself and celebrating the every thumbs-up for one of my postings or pictures. Don’t get me wrong, I am still celebrating all this, still hoping for more comments and interaction, because after all this is my hobby and I feel honoured when others appreciate what I am doing.

FrankfurtMaybe now you can imagine how flattered I was, when the invitation to a Flavour Pairing Workshop with Heiko Antoniewicz by the California Walnut Commission in Frankfurt was in my inbox. Me being in one room with a bunch of bloggers and Heiko Antoniewicz, learning how to pair food…? Hell yeah! Too bad I already made a promise to help with our annual Handball club cake sale exact that day, so I declined the invitation. 2 hours later I was told my bake sale appearance was postponed 1 day. Destiny. I gave it a shot, tried to back out of backing out and ta-daaaah: Alongside with the bloggers DorothĂ©e, Isabel, Jens, Natalie, Silvia and Tobias I was warmly welcomed by Zorra (who was co-host of the workshop and part of the Jury) and the lovely bunch of girls representing the California Walnut Commission. While I was still trying to memorize the names, all of a sudden Heiko Antoniewicz appeared behind me, tapping me on the shoulder and introducing himself. I was overwhelmed by his presence and his down-to-earth attitude, you know it is this first impression that determines your opinion. And he is a very funny, cool guy, that has excellent cooking and counseling skills. With this perfect first impression, this night could only be legen- wait for it -dary 🙂 Continue reading »